Prophetie und Gebet

Beten und Hören

Das Gespräch mit Gott ist ein wichtiger Teil einer gesunden Gottesbeziehung. Ein einseitiger Dialog macht noch lange kein Gespräch aus. Deshalb ist ist wichtig, dass wir Gottes Stimme hören können. Unsere Gruppe mit prophetisch begabten Menschen unterstützt uns darin.

Durch das aufmerksame Hören wirst du in eine tiefere Beziehung zu Gott finden. Wir wollen dich dabei unterstützen.

Träumen und Auslegen

In der Bibel gibt es 224 Aussagen zu Träumen und Visionen. Ein Drittel der Bibel beschäftigt sich mit Träumen und Visionen!

In Träumen und Visionen redet Gott zu den Menschen über seine Pläne, er gibt Warnungen oder Instruktionen, er zeigt uns, wo wir geistlich stehen und offenbart uns mehr von sich – oder von Jesus.

Wir können nicht immer alle Träume verstehen. Manchmal bleiben sie ein Geheimnis, welches wir erst Jahre später lüften können. Unser ‚Dream Team’ (Traumauslegungsteam) wird deinen Traum anschauen und mit Gottes Hilfe innerhalb von ca. 3 Wochen eine Auslegungsmöglichkeit für dich erarbeiten.

Bitte prüfe diese Auslegung sorgfältig anhand der Bibel. Nimm das Gute, welches dir weiterhilft und lass den Rest ruhen. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Verantwortung für Entscheidungen übernehmen können, die du aufgrund der Auslegung triffst.

Traum anmelden

Prophetisches Gebet

Menschen aus dem Prophetieteam nehmen einmal im Monat ca. 10 Min. Zeit für dich und geben dir ermutigende Eindrücke weiter. Das prophetische Gebet findet zwischen dem 17.00-Uhr- und 19.30-Uhr- Gottesdienst statt und wird ab 19.00 Uhr im EGW, Nägeligasse 9, 1. UG im Raum "Adler" angeboten. Wir freuen uns auf deine Anmeldung.

Anmeldung

Aktuelles

2017_Ostergottesdienst.jpg

Ostergottesdienst (mit Rahmenprogramm ab 15.30 Uhr)

16. April 2017 | Französische Kirche, Bern

15:30 Start Eiertütschen
17:00 Gottesdienst


2017_Ostergottesdienst_def.pdf

Talk zu "Huus vom Lob" (Dialekt)

Predigt vom 26.02.2017
Talkrunde zum Song "Huus vom Lob" geleitet von Vera Gnägi mit Jael Weiss, Chrigi Graber und David Wiprächtiger.


Wieviele Jahre Trennung sind genug für dich?!

Predigt vom 26.02.2017

Ob 500 Jahre Trennung der Kirchen oder Konflikte zwischen den Nationen - Christen wollen Brückenbauer sein! Aber wie sieht es aus mit deinen eigenen "Trennungen" in (Familien) Beziehungen?



Sonntag der Barmherzigkeit

Predigt vom 05.03.2017

Wir führen uns anhand von Hesekiel 36 vor Augen, wie weit und wie tief Gottes Barmherzigkeit reicht.



Dünger für`s Leben: Hoffnung haben und Hoffnungsträger sein

Predigt vom 12.03.2017

Hoffnung ist nicht zuerst die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.



Dünger für`s Leben: Schuld und Scham

Predigt vom 19.03.2017

Schuld und Scham sind Kräfte, die Menschen blockieren und isolieren können. In dieser Botschaft sehen wir
Gottes Lösung sowohl für unsere Schuld als auch für unsere Scham.



erlebt-2_17.pdf

erlebt 2-17


Serve_Bern.jpg

Serve Bern Einsätze

15. April 2017 | 13:45 bis 16:45 Uhr
EGW, Nägeligasse 9, Bern 


2017_Osterwochenende.jpg

Osterweekend

14. April 2017 - 17. April 2017
Über dem Neuenburgersee


erlebt-1_17.pdf

erlebt 1-17


2017_Fruehla.jpg

Frühla: Alles steht Kopf

8. April 2017 - 12. April 2017
Pfadiheim Köniz


2017_Fruehla.pdf

Pfingstkonferenz 2017 - Bill Johnson

Wieso Bill Johnsons Besuch in Bern ein ganz spezieller wird…

equip - school of kingdom ministry

trainiert – ausgerüstet – ausgesandt


_teaser.jpg

Fotos Mitarbeiterfest 2016

Ein paar Impressionen vom Mitarbeiterfest 2016. Vielen Dank an Peter Carlos für die tollen Fotos.
Ehe-Vorbereitungsabend_Thumbnail.jpg

Ehevorbereitungsabend

1. Mai 2017 | 19:00 bis 20:30 Uhr
Vineyard Büro, Kornhausplatz 18, 3011 Bern


VineyardFerien2017.jpg

Vineyard Ferien 2017

23. September 2017 - 30. September 2017
Hotel Valamar Club Tamaris, Porec, Kroatien


erlebt-6-16.pdf

erlebt 6-16


Pfingstkonferenz 2017 – Christ in You

2. - 5. Juni 2017 in der BernExpo (Festhalle)

Mit Bill Johnson, Johannes Hartl, Alan Scott, Martin und Mari Bühlmann und anderen.

Zum Vormerken und Vorfreuen!