18. Januar 2020 Mehr

Kleingruppen nach Mass

Anmelden bis 12. Februar Mehr

Ein Kurs zur Aufarbeitung von Trennung und Scheidung Mehr

KENNENLERNABEND 28. FEBRUAR 2020 Mehr

Godstory: Beim Namen gerufen …

Beim Namen gerufen …

 

Während ich eines Tages mit einem Freund in der Stadt unterwegs war, sahen wir zwei junge Frauen auf einer Bank sitzen. Ich hatte den Eindruck, dass eine der beiden Frauen Schmerzen in der linken Schulter, Rückenprobleme und Migräne habe.
Mein Freund sprach die beiden an. Ich teilte ihr meine Gedanken mit. Mit grossem Erstaunen bestätigte sie alles und fragte, woher ich das denn wisse. Ich erzählte ihr, dass Gott zu uns sprechen kann und ich so diesen Eindruck erhalten habe. Die Frau wurde sehr verärgert und erklärte, sie sei Atheistin und wolle nichts von Gott wissen. Ich wiederum hatte den Eindruck, dass sie von Christen verletzt worden sein könnte… Ich habe mich zu ihr hingekniet und dabei innerlich den Namen „Jasmin“ gesehen. Auf meine Fragen, ob ihr dieser Name etwas sage, erwiderte sie, dass dies ihr zweiter Vorname sei. Nun war das Eis gebrochen.
Die junge Frau, nennen wir sie Sarah, meinte, wenn ich ihren ersten Vornamen gewusst hätte, dann hätte sie mich für einen Facebook-Stalker gehalten! Sarah wurde offener im Gespräch und wir haben über das Thema Bitterkeit und Vergebung gesprochen.
Plötzlich drehte sich Sarah zu ihrer Freundin (nennen wir sie Laura) und schnauzte sie an: "Du hast das Ganze organisiert, der Typ da erzählt ja das Gleiche, das du mir schon seit Jahren predigst." Nun wurde Laura ungehalten und gab zurück, dass Gott Sarah wohl einen fremden Mann schicken müsse, weil sie nicht auf ihre beste Freundin hören wollte!
So haben wir erfahren, dass Laura Christin war. Wir konnten gemeinsam für Sarah beten. Sie hat mir am Abend per SMS berichtet, dass es ihr besser gehe. Und mir auch erzählt, dass sie als Kind in einem christlichen Kinderheim missbraucht worden war.
Wow, wie Gott führt! Und diese Geschichte ist sicher noch lange nicht zu Ende!

 

Aktuelles

Anbetung - Die Kraft der Anbetung

Predigt vom 12.01.2020
Anbetung geniesst in der Vineyard einen hohen Stellenwert. In den nächsten Wochen wollen wir uns vor Augen führen, weswegen sie für uns eine so hohe Bedeutung hat und klären, was unsere Rolle als Gemeinde in der Anbetung ist.


Anbetung - Kraft der Anbetung (Dialekt)

Predigt vom 12.01.2020
Anbetung geniesst in der Vineyard einen hohen Stellenwert. In den nächsten Wochen wollen wir uns vor Augen führen, weswegen sie für uns eine so hohe Bedeutung hat und klären, was unsere Rolle als Gemeinde in der Anbetung ist.


KgnM20.jpg

Kleingruppe nach Mass anmelden

Anmeldeschluss: 12. Februar


healingrooms.jpg

Healing Rooms

18. Januar 2020 | 14:30 bis 16:30 Uhr
EGW, Nägeligasse 9, 3011 Bern


Kein Wort, das von Gott kommt, wird ohne Wirkung sein (Dialekt)

Predigt vom 05.01.2020
Verheissungen empfangen und bewahren an den Beispielen von Zacharias und Maria in Lukas 1


Meine Prioritäten schärfen

Predigt vom 29.12.2019
Wie ein Messer regelmässig geschliffen werden will, nutzt es auch uns, unsere Prioritäten regelmässig zu schärfen. Ein Text aus dem Epheserbrief gibt uns dabei hilfreiche Orientierung.


Peacemaker

Predigt vom 22.12.2019
Drei Mal Frieden - Jesus ist der Peacemaker schlechthin!


WS-night.jpg

Worshipnight

18. Januar 2020 | 20:00 bis 21:30 Uhr
EGW, Nägeligasse 9, Bern


    2018_Ehe-Vorbereitungsabend.001.jpeg

    Ehevorbereitungsabend

    13. Februar 2020 | 19:00 bis 21:00 Uhr
    Eichholzstrasse 99, 3084 Wabern


    kennenlernabend.jpg

    Kennenlernabend

    28. Februar 2020, 18:30 bis 21:30 Uhr
    Vineyard Bern, Käfiggässchen 1. OG


    lsl.jpg

    lieben-scheitern-leben

    Ein Kurs zur Aufarbeitung von Trennung und Scheidung
    29. Februar 2020 - 3. April 2020
    EGW Bern, Nägeligasse 9, 3011 Bern


    2018_Freundschaftskurs.jpeg

    Freundschaftskurs

    12. März 2020, 28. März 2020, 2. April 2020
    Bern, genauer Ort noch offen


    2019_Osterwochenende_web.jpg

    Osterweekend

    10. April 2020 - 13. April 2020
    Le Camp, Vaumarcus


    Asperger_19.jpg

    Verstehen Sie Aspisch?

    Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Asperger-Syndrom
    25. Januar 2020, 14:00 Uhr
    EMK Nägeligasse 4, 3011 Bern


    erlebt_1_20.pdf

    erlebt 1-20


    erlebt-5-19.pdf

    erlebt 5-19


    erlebt_6_19.pdf

    erlebt 6-19